WIR MACHEN DICH UND DEINEN BISS STARK!

PROPHYLAXE

Eine sorgfältige Zahnpflege ist immer wichtig – und während einer kieferorthopädischen Behandlung ganz besonders! Speisereste und bakterielle Beläge können sich an der Zahnspange festsetzen und bei unzureichender Reinigung Karies und Parodontitis verursachen. Nehmen Sie daher die Prophylaxetermine bei Ihrem Hauszahnarzt unbedingt weiterhin wahr. Er ist und bleibt Ihr Ansprechpartner für die zahnärztliche Vorsorge.

KIEFERORTHOPÄDISCHE PROPHYLAXE BEI UNS

Zusätzlich zur Vorsorge bei Ihrem Zahnarzt unterstützen wir Sie für die Dauer der Behandlung mit speziellen kieferorthopädischen Prophylaxemaßnahmen in unserer Praxis.

IN UNSEREM RATGEBER FINDEN SIE VIELE WEITERE INFORMATIONEN RUND UM DIE KIEFERORTHOPÄDISCHE PROPHYLAXE.

Die richtigen Antworten auf Ihre Fragen.

Was ist die professionelle Zahnreinigung (Zahnprophylaxe)?

Die professionelle Zahnreinigung (Zahnprophylaxe/PZR) ist eine wichtige Vorsorgemaßnahme zur Erhaltung der Zahngesundheit. Sie wird von Zahnärzten angeboten und beinhaltet die gründliche Reinigung der Zähne, um Zahnbeläge, die sich trotz täglicher Zahnpflege ansammeln, vollständig zu entfernen. Diese Beläge können hartnäckig und schwer zugänglich sein, weshalb spezielle Instrumente verwendet werden. Nach der Reinigung werden die Zähne poliert und mit fluoridhaltigen Mitteln versiegelt, um den Zahnschmelz zu härten und vor Karies zu schützen.

Die professionelle Zahnreinigung ist besonders für ältere Menschen empfehlenswert, da sie im Zusammenhang mit der Behandlung von Zahnfleischentzündungen und als Vorsorgemaßnahme gegen Parodontitis wirksam ist. Besonders freiliegende Zahnhälse profitieren von der intensiven Reinigung. Personen mit Herzschrittmachern sollten jedoch ihren Arzt vor einer PZR informieren, da manche Dentalgeräte die Funktion des Schrittmachers stören können.

Es ist zu beachten, dass die PZR nicht immer in vollem Umfang ausgeführt wird. Daher ist es ratsam, sich genau über alle zugehörigen Leistungen zu informieren und im Zweifelsfall ein zusätzliches Kostenangebot bei einer anderen Zahnarztpraxis einzuholen. Die Kosten können variieren und werden grundsätzlich nach dem tatsächlich angefallenen Behandlungsbedarf abgerechnet.

Die PZR kann auch bei bestehenden Vorerkrankungen oder während einer Schwangerschaft durchgeführt werden, wobei mögliche Risiken im Vorfeld abgeklärt werden sollten. Durch regelmäßige PZR können Probleme wie bakterielle Entzündungen, Karies oder Parodontose-Erkrankungen vorgebeugt werden.

Professionelle Zahnreinigung auch bei guter Mundgesundheit?

Die professionelle Zahnreinigung ist eine grundlegende Maßnahme zur Vorsorge und Erhaltung der Mundgesundheit, selbst bei bereits guter Mundgesundheit. Durch die PZR werden Bakterien rechtzeitig bekämpft und schädlicher Biofilm kann sich nicht in der Zahnsubstanz einnisten. Dies dient als beste Karies-Prävention und hilft, entzündliche Prozesse zu vermeiden oder frühzeitig zu entdecken und zu behandeln. 

Die professionelle Zahnreinigung ist jedoch nur ein Teil der Prävention. Andere wichtige Maßnahmen sind das regelmäßige und gründliche Zähneputzen, Kontrolltermine beim Zahnarzt, eine ausführliche Beratung und eine gesunde, zuckerarme Ernährung. Nur durch die ganzheitliche Anwendung dieser Prophylaxemaßnahmen kann eine nachhaltige Mundgesundheit erreicht werden.

Das alleinige Zähneputzen reicht nicht aus, um die Zähne optimal vor Erkrankungen zu schützen. Nicht entfernte Bakterien und Zahnstein können neben Karies auch Entzündungen und Parodontitis auslösen. Darüber hinaus können sich um Zahnersatz Keime ansammeln, die nur durch eine sorgfältige PZR entfernt werden können.

Die professionelle Zahnreinigung hat einen wesentlichen Stellenwert innerhalb der Prophylaxe, deren Ziel es ist, effektiv vor Zahnerkrankungen vorzubeugen. Die Prophylaxe geht dabei ins Detail und berücksichtigt individuelle Risikofaktoren, den Zustand des Zahnfleischs und die Mundhygiene zu Hause. Ergänzend dazu gibt es Zahnpflege Tipps für den Patienten und eine Beratung zur zahngesunden Ernährung.

 

Hat man nach einer professionellen Zahnreinigung weißere Zähne?

Sie kann tatsächlich zu weißeren Zähnen führen. Während einer Prophylaxe werden oberflächliche Plaque und so gut wie alle Verfärbungen an den Zähnen entfernt. Dies führt dazu, dass das Gebiss heller und weißer erscheint. Neben dem optischen Aspekt der weißeren Zähne spricht auch die Verbesserung der Mundgesundheit und die bakterielle Reduktion für eine PZR.

Viele Patienten legen großen Wert auf ein gepflegtes Äußeres und ein schönes Gebiss. Mit einer regelmäßigen Prophylaxe kann man diesem Ziel immer näherkommen und gleichzeitig etwas Gutes für die gesamte Gesundheit tun. Vor der eigentlichen Zahnreinigung werden die Zähne angefärbt, um eventuelle Beläge sichtbar zu machen und zu ermitteln, wo sich hartnäckiger Plaque absetzt oder ob eine andere Pflege der Zähne nötig ist. Dies ermöglicht eine optimierte häusliche Mundhygiene und kann dafür sorgen, dass beim nächsten Termin weniger Beschwerden, weniger Zahnstein und verfärbte Stellen vorhanden sind.

Die professionelle Zahnreinigung ist ein wichtiger Bestandteil der individuellen Mundhygiene und trägt zu einem gepflegten Erscheinungsbild bei. Die regelmäßige Kontrolle und Reinigung der Zähne unterstützt zudem die Grundgesundheit des Körpers und kann anderen Krankheiten vorbeugen. Daher hat das Thema „Professionelle Zahnreinigung“ in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen und viele Patienten lassen diese regelmäßig durchführen, um eine gute Mundhygiene sicherzustellen.

 

Weiche und harte Beläge – wie werden diese entfernt?

Weiche und harte Beläge auf den Zähnen können auf verschiedene Weisen entfernt werden. Weichen Belag kann der Patient in der Regel selbst durch regelmäßiges und gründliches Zähneputzen entfernen. Dies beinhaltet auch die Massage des Zahnfleischs mit der Zahnbürste, die zur Erhaltung der Zahnintegrität beiträgt. Wird die Zahnpflege nicht konsequent durchgeführt, bildet sich ein infektiöser Biofilm auf den Zähnen, der, wenn er nicht entfernt wird, zu Zahnstein führen kann.

Harte Beläge wie Plaque und Zahnstein werden hingegen professionell in der Zahnarztpraxis entfernt. Dies erfolgt im Rahmen der Prophylaxe oder der professionellen Zahnreinigung mit speziellen Instrumenten. Nicht entfernter Zahnstein im Mund erhöht das Risiko für Karies und Zahnfleischerkrankungen. Daher ist die Zahnprophylaxe in Verbindung mit der Entfernung des Zahnbelags eine bewährte und notwendige Vorsorgemaßnahme.

Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist eine elementare zahnmedizinische Vorsorgemaßnahme zur Erhaltung der Mundgesundheit. Sie beinhaltet die Entfernung von Zahnbelag und Zahnstein, die Beseitigung von Verfärbungen auf den Zahnoberflächen und die sorgfältige Reinigung der Zahnzwischenräume und Zahnfleischtaschen. Außerdem erhalten die Zähne abschließend eine schützende Fluorid Versiegelung, die die Remineralisation der Zähne begünstigt und die Zahnoberflächen glatter macht, was Bakterien das Anhaften erschwert.

Neben der professionellen Zahnreinigung ist auch eine sorgfältige häusliche Mundhygiene unerlässlich. Nicht entfernte Bakterien und Zahnstein können neben Karies auch Entzündungen und Parodontitis auslösen. Daher sind regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt und eine gründliche Zahnreinigung zu Hause wichtig. Zudem empfehlen Zahnärzte spezielle Zahnpflegeprodukte, wie die richtige Zahnbürste und Zungenschaber, sowie Interdentalbürstchen und Zahnseide zur Reinigung der Zahnzwischenräume.

 

Wie oft ist Prophylaxe mit Professioneller Zahnreinigung nötig?

 

Die Frage, wie oft eine Prophylaxe mit professioneller Zahnreinigung (PZR) nötig ist, lässt sich nicht pauschal beantworten, da sie stark von individuellen Faktoren abhängt. Generell wird empfohlen, eine PZR mit jeder ärztlichen Kontrolluntersuchung zu kombinieren, die typischerweise zweimal im Jahr stattfindet. Auf diese Weise können nicht nur Verfärbungen, sondern auch potenzielle Erreger für Zahn- und Zahnfleischerkrankungen frühzeitig eliminiert werden.

Die Frequenz der Nachsorgebehandlung, insbesondere bei vorausgegangenen Zahnfleischerkrankungen, variiert von Patient zu Patient. In der Regel liegt der empfohlene Abstand jedoch zwischen drei Monaten und einem halben Jahr. Insbesondere nach einer Parodontitis-Therapie sind mehrere Folgetermine pro Jahr empfehlenswert, um den Langzeiterfolg der Behandlung zu sichern und die Bildung von Zahnstein in den Zahnfleischtaschen zu verhindern.

Die PZR ist eine gründliche Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräume. Während einer typischen Sitzung, die in der Regel zwischen 30 und 60 Minuten dauert, werden Zahnbeläge und Plaque entfernt, die Zähne poliert und fluoridiert und wertvolle Tipps zur Mundhygiene zu Hause gegeben.

Die Notwendigkeit einer PZR kann durch eine Reihe von Faktoren bestimmt werden, darunter die Notwendigkeit, eine Zahnfleischentzündung zu behandeln oder Zahnverfärbungen zu beseitigen, Mundgeruch, die Vorbeugung von Parodontitis oder die regelmäßige Nachsorge nach einer Parodontitis oder einer anderen Erkrankung der Zähne und/oder des Mundraums.

Die Kosten für eine PZR variieren, liegen jedoch in der Regel zwischen 60 und 120 Euro. Manche Krankenkassen und private Zusatzversicherungen können Zuschüsse für diese Behandlung gewähren.

 

Praxis wegen Osterurlaub geschlossen

Unsere Praxis ist in der Zeit vom 29.03.2024 bis 07.04.2024 geschlossen.

Bei wirklich dringenden, nicht aufschiebbaren Problemen vertritt uns in der Zeit vom 02.04. – 04.042024 die Praxis Dr. Christiane Snethlage MSc, Eckern 5 in 33442 Herzebrock – Clarholz, Telefon: 05245 858888.

Ab dem 8. April 2024 sind wir gerne wieder für Sie da.